zum Inhalt springen

 

OPTIMIERUNG gehört zu den zentralen Signaturen der Gegenwart. Unabhängig von einer Konjunktur der Selbstoptimierung ist der Optimierungsgedanke untrennbar mit Erziehung und Bildung verbunden.

In den Erziehungswissenschaften ist Optimierung in verschiedenen begrifflichen Spielarten daher ein elementarer Topos - mit einer Fülle von inhärenten Spannungen und Problematiken. Optimierung wird einerseits vielfach implizit und handlungsleitend mitgedacht, andererseits löst der Begriff der Optimierung auch heftige Kontroversen aus.

Der DGfE-Kongress 2020 lädt dazu ein, sich mit den Möglichkeiten, Grenzen und Wirkungen von Optimierung im Bildungsbereich auseinanderzusetzen.